Formen der Sauerstofftherapie

 Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie (IHHT)

DSC00027_edited.jpg

Hilft bei Schlafstörungen, chronischer Müdigkeit, Mitochondriopathie, Stress, Burn-Out-Syndrom und Gewichtsverlustproblemen. Zur Verbesserung der Vitalität, Verbesserung der Fettverbrennung, Förderung eines gesunden Stoffwechsels, Steigerung der geistigen Leistungsfähigkeit, Leistungssteigerung im Sport, Regeneration, Entgiftung, Schutz vor antioxidativem Stress und als Antiagingmassnahme.

 

Die Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie (IHHT, „Höhentraining“) ist ein individuell an Sie angepasstes Sauerstofftraining zur Verbesserung der zellulären Energieproduktion, die in den Mitochondrien, den Energiekraftwerken der Zellen, stattfindet. Die IHHT Behandlung erfolgt im entspannten Liegen oder Sitzen. Durch die Atemmaske wird für einige Minuten ein individuelles Sauerstoffgemisch eingeatmet, wobei sich sauerstoffärmere (Hypoxie) Phasen mit sauerstoffreicheren (Hyperoxie)Phasen, als Trainingsimpuls für die Zellen abwechseln.

 Hyperbare Sauerstofftherapie (HBO)

DSC00058_edited.jpg

Hilft bei Tinnitus, Durchblutungsstörungen, Wundheilungsstörungen, Migräne, Long-Covid-Syndrom, Erschöpfung, Schlafstörungen, Anti Aging, sowie Sportverletzungen und Überlastungssyndromen wie Knochenmarködem, zur Wettkampfvorbereitung und Wettkampfregeneration. 

                                                   

Bei der milden hyperbaren Sauerstofftherapie sitzen Sie in einer Druckkabine und atmen hochdosierten Sauerstoff ein. Die Druckverhältnisse führen zu einer erhöhten physikalischen Sauerstoffauflösung im Blutplasma. Die HBO Sauerstofftherapie wird oft als Jungbrunnen bezeichnet. Und tatsächlich können viele Alterserscheinungen gelindert und der Körper mit zusätzlicher Energie versorgt werden.